- JPG-Grafik 0,00 B

Dekan Volkmar Gregori sagt über JVV:

Toll, dass es JVV gibt!

Als es los ging mit JVV, 1991, war ich gerade auf die Dekansstelle nach Ludwigsstadt gekommen. Ich wartete ab, beobachtete, verschaffte mir Eindrücke, informierte mich: Was sind das für Leute, die JVV auf die Beine stellen wollen? Warum, wie und wem wollen sie ausgerechnet in der Ukraine helfen? Pfarrer Hans Körner, mein Amtsbruder in Ludwigsstadt, zeigte mir viele Zusammenhänge und Hintergründe auf, beantwortete meine Fragen und stand von allem Anfang an hinter JVV.

13 Jahre lang war ich Dekan am Rennsteig. Gerne und aus Überzeugung unterstützte auch ich JVV und setzte mich für diese tolle Organisation mit ein,

weil JVV ausschließlich ehrenamtlich organisiert wird,

weil JVV keine konfessionellen Grenzen und Vorbehalte kennt,

weil JVV auf so vielen Beinen steht und Schultern ruht,

weil Uwe Gottwald und Gregor Tischer, die Leiter von JVV, grundsolide, kompetente und fromme Leute sind,

weil für die Verantwortlichen von JVV zum Helfen und Organisieren unverzichtbar und selbstverständlich Beten und Hören auf Gott dazu gehören.

Gott schenke JVV weiterhin Menschen, die gerne mithelfen, die gerne Gutes tun und mit Kindern, Armen, Alten und Kranken in der Ukraine teilen.

Volkmar Gregori, Dekan am bayerischen Untermain in Aschaffenburg