Dank an Inge Zapf - JPG-Grafik 0,00 B

Inge Zapf über den Beginn der Suppenküche Starokostantyniv

Vor acht Jahren waren wir mit JVV in der Ukraine. Die Not älterer Menschen hat uns so erschüttert, dass wir in unserer Kirchengemeinde St.Jakobus in Creußen um Spenden für diese Menschen baten. Ein warmes Essen in einer Suppenküche für damals 20,-€/pro Person im Monat ( heute 30,-€) wäre eine große Hilfe. In der Stadt Starokonstantyniv waren 20 bedürftige Menschen, die auf so eine Hilfe warteten.

Wir fanden etwa 30 Spender, die seitdem monatlich einen festen Betrag beisteuern( von 5 bis 50,-€ ).

In der Ukraine übernimmt MIR zusammen mit Frau Bella Rachmann die Organisation, so dass 20 Leute fünf mal die Woche ein gutes, warmes Essen bekommen.

In diesem Jahr konnte ich nach 8 Jahren zum ersten Mal die Verantwortlichen und die Essensgäste bei einem Besuch kennenlernen. Die Freude und Dankbarkeit dieser Menschen haben mich überwältigt. Ich bin glücklich und zutiefst dankbar, dass wir diesen Dienst tun dürfen.