Heuer zum ersten Mal keine Weihnachtstransporte

 

Leider gibt es seit einigen Monaten massive Schwierigkeiten mit der Verteilung von Hilfsgütern in der Ukraine. Dies betrifft alle humanitären Organisationen, nicht nur JVV.

Seit Monaten werden, unter fadenscheinigen Gründen, keine Verteilungen vom Staat zugelassen. Alle Versuche, mittels Politik, Konsulat, Briefe, Gespräche usw. haben keine Veränderung gebracht.

Unsere Partner sind zuversichtlich, dass sich das Problem in ein paar Wochen oder Monaten löst, aber momentan können wir keine Hilfstransporte fahren, was leider auch unsere alljährliche Weihnachtsaktion betrifft.

Bei einem Besuch Anfang Oktober in der Ukraine haben wir mit unseren Partnern intensiv darüber gesprochen. ” Wir wussten, als wir diese Arbeit anfingen, dass es schwierig wird, aber wir lassen uns nicht von unserem Auftrag abbringen. Gott hat uns bis Hierher geführt und wird es auch weiter tun.” So die Aussage unserer ukrainischen Partner – und daran wollen wir uns auch orientieren.

Sie, liebe Spender bitten wir, soweit es Ihnen möglich ist, Ihre Kleidung und Spielsachen aufzubewahren. Wir werden Sie informieren, sobald sich die Situation ändert und wir wieder mit den Transporten beginnen können. In der Zwischenzeit bitten wir Sie weiterhin unsere sehr gut laufende Suppenküchenarbeit  https://www.j-v-v.de/aktuelles/suppenkuchen-laufen-gut-1082/  zu unterstützen und für offene Türen in der Ukraine zu beten. Vielen Dank.